Erstes Treffen des Industriebeirats im Rahmen des Transferprojekts „ArePron“ am 28.11.2018


Erfolgreicher Start der Zusammenarbeit zwischen Forschungsteam und Industriepartnern.

Begrüßung des Industriebeirats durch Professor Joachim Metternich. Bild: Sibylle Scheibner, PTW

Begrüßung des Industriebeirats durch Professor Joachim Metternich. Bild: Sibylle Scheibner, PTW

Zum ersten Industriebeiratstreffen des interdisziplinären Transferprojekts „ArePron“ durfte die TU Darmstadt am Mittwoch, den 28.11.2018, Vertreter von etwa 20 Industriepartnern in der ETA-Fabrik am Campus Lichtwiese willkommen heißen.

Nach der Begrüßung durch Professor Joachim Metternich wurde den Unternehmensvertretern das Projekt und der aktuelle Projektstand vorgestellt. In den ersten Phasen des Projekts standen vor allem die Analyse der Ist-Situation, die Definition des Anforderungsprofils und die ersten Schritte zur Entwicklung einer Methode zur ressourceneffizienten Produktion im Vordergrund.

Anschließend wurden die Anforderungen, Zielsetzungen und bisherigen Ergebnisse in den drei Themenkomplexen Traceability, Ressourceneffizienz sowie Informations- und Kommunikationsstruktur von Mitgliedern des Projektteams erläutert.

In der darauffolgenden Mittagspause gab es für die Unternehmensvertreter die Möglichkeit sich bei entspannter Atmosphäre über aktuelle Probleme und Herausforderungen in den Bereichen Produktion, Ressourceneffizienz und Digitalisierung auszutauschen und Networking zu betreiben.

Nachmittags stand ein Workshop auf dem Programm. Dabei lag der Fokus auf dem Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Unternehmensvertretern und Projektmitarbeitern. Ziel war hierbei Praxiserfahrungen, -fragestellungen, und -herausforderungen in die Forschung einzubringen und Erwartungen des Industriebeirats mit den Projektzielsetzungen abzugleichen. Die Industrievertreter zeigten großes Interesse an den behandelten Themen und beteiligten sich rege an den Diskussionsrunden.

Workshop des Projektteams mit den Industrievertretern. Bild: Sibylle Scheibner, PTW

Workshop des Projektteams mit den Industrievertretern. Bild: Sibylle Scheibner, PTW

Nach einer abschließenden Präsentation der Ergebnisse des Workshops gab es eine Führung durch die ETA-Fabrik und die Prozesslernfabrik CiP, bei der die für das Projekt relevante Produktionsumgebung mit den genutzten Maschinen gezeigt wurde.

Für den 05.06.2019 ist das zweite Treffen des Industriebeirats geplant. Inhaltlich sollen vor allem erste Ergebnisse aus dem Produktionsanlauf, der Methodenentwicklung und die ermittelten Ressourcenkennzahlen präsentiert und diskutiert werden. Des Weiteren werden im Zuge des Wissenstransfers an die Industriepartner Workshops zu den Forschungserkenntnissen angeboten.

Das Feedback der Industriepartner war durchweg positiv und der Auftakt der Industriebeiratstreffen damit für das Projektteam sehr zufriedenstellend.

Zudem besteht für Unternehmen aus der Industrie die Möglichkeit dem Beirat beizutreten und an den Beiratstreffen teilzunehmen. Kontaktieren Sie uns gern unter This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it..